YTread Logo
YTread Logo

Wolfsburg – Dortmund 1:3 | Highlights Bundesliga 13. Spieltag | SPORT1

Wolfsburg – Dortmund 1:3 | Highlights Bundesliga 13. Spieltag | SPORT1
drohgebärde für

wolfsburg

hier und bayern bald dort mutterland erstmals seit knapp sechs wochen zurück im kader und nachlege option gut bvb news also auch wenn er kaum weiß wie das da auf der bank überhaupt funktioniert er ist ein muster stammplatz spieler

dortmund

in den letzten neun partien gegen

wolfsburg

zu null eine rekordserie zwischen zwei klubs in der

bundesliga

sprich auch bei coop zwölfen kam es auf die knipse an auf matcher und weg horst oder besten legt man so eine solche gleich früh ab zweiter minute wolfsburg in grün baku auf fast 10 flaute beendet solche gestoppt das 0 2 in sevilla durchgekaut und runtergeschluckt und verdaut kein abseits worte wie horst wird von apache hineingedrückt in seinen fünften saisontreffer damit sieht er gleich mit partner match das tor mit der breiten brust genauer gesagt mit dem schultereckgelenk der bvb hinten schon wieder nicht ganz sattelfest es zieht sich durch diese saison gegentor nummer 19 die meisten in der oberen tabellenhälfte das kommt im verdauungstrakt zum 1 2 bei sporting lissabon dazu der vfl vor diesem treffer über 14 stunden gegen

dortmund

torlos geblieben aber der bvb wirkte frisch david brooks klärt zu kurz mit dem schönen haken reus noch mal david dortmund machte das spiel auch wenn wolfsburg führte knappes ding durch lacrosse beine nicht ungefährlich für casteels vertreter pervan ein insgesamt attraktives spiel brux für wie horst er wieder auf der kante wortwechsel der niederländer ein grenzgänger aber einer mitten im riecher wieder war es kein abseits mit der führung das spiel für den vfl einfacher vor allem weil es räume gab für baku und luke bio die beiden die perfekten konterspieler luke bio mit seiner dynamik hat wieder platz aber kurbel manchmal ging es über wolfsburgs rechten flügel aus dortmunder sicht viel zu leicht das hier war nach 18 minuten zwei minuten später noch mal über rechts über bacchus und locke key hausse seite kibaki schüttelt brand abbekommt wieder keinen druck sucht vehoff nochmal kurbel in der dortmunder defensive die einzige konstante gregor kurbel auf den schweizer ist verlass egal wie wackelig es vor ihm zugeht und es schien als hätte sich wolfsburg genau die dortmunder linke abwehrseite ausgeguckt also die mit schulz vorne natürlich viel von marco reus abhängig aus dem spiel und bei ruhenden bällen das kann er nicht schlecht aber auch nicht so gut wie er es eigentlich kann der bvb mit mehr abschlüssen und fast 70 prozent ballbesitz und so langsam aber sicher mit mehr torgefahr wieder marco reus schulz grüner dazwischen brand und da wird bei den wolfsburgern defensiv kaum eine lücke ist zustand hier nach 30 minuten die null noch zwei minuten später dortmund mit dampf über diese viel befahrene strecke da draußen brand für reus der gegen lacroix elfmeter dortmund und gelb von jablonski für lacroix und daran gab es nichts zu deuteln der wolfsburger traf nur den gegner nicht den ball klare sache auch wenn s kurve besser wusste zeigte an ball gespielt wie auch immer wieder dass von da aus zehn leider ein wenig typisch für ihn strafstoß die korrekte entscheidung scheint rolf um erlaubnis zu bitten captain er durfte und er zahlte das vertrauen zurück 11 35 die zweite saisontor für den nationalspieler zwei verwandelter elfer souveräne sache dort zurück und richtig happy aber langsam es war noch eine menge zeit üblich pause heiland noch an der kette the horse schon von der leine gelassen und mit einem treffer durchgang zwei keine wechsel dortmund mit mehr ballbesitz und ein seltener moment der wolfsburger unordnung in diesem angriff brand malen hat platz und zeit und nutzt sie nicht aber scholz beinahe da war mehr drin schulz macht ihr richtig formalen hätte man sich mehr tempo erhofft aber die tendenz nach diesem pfostenkracher klar es wurde ungemütlich für wolfsburg der bvb blieb beherrschend marco reus viele kontakte schulz wurde besser wieder reus malen dornier mahnen die führung und dasa pervan nicht wirklich gut aus daniel malen traf in seinen letzten drei pflichtspielen jeweils einmal hier liga tor nummer zwei aus der distanz kein team trifft öfter per weitschuss als der bvb dortmund mit diesem schutz um 16 uhr 44 tabellenführer vorerst und zwischenzeitlich aber immerhin rose konnte dampf ablassen nach der champions-league-pleite in lissabon und dem frühen rückstand auf diese reaktion hatten sie gebaut stichwort reaktion wolfsburgs freistoß fünf minuten später arnold auf brooke gut eingelaufen dortmunds raumdeckung nicht aufgegangen noch ein dokument der dortmunder abwehr probleme wenn sie das nun endlich stabilisieren könnten gruppe brachte ottavio und waldschmidt für ein match und visio und die gastgeber legten nicht nur personell nach luke bio wunderbar gegen david luke biotope weil schmidt und nun musste man auch die dortmunder abwehr loben erst kurbel glänzend gegen luke bio und dann stark verteidigt gegen waldschmidt erkannt sie macht sich breit da holt bäumt auf unter ihm mehr dynamik und torgefahr als noch bei van bommel um 17 uhr 1 dann nicht nur dortmund auf rang eins sondern auch der x-factor im meisterkampf zurück nach knapp sechs wochen pause unendliche wartezeit für heiland von wolfsburg mit pfiffen natürlich reichte es noch nicht für 90 minuten aber es reichte für den ersten abschluss innerhalb von 17 sekunden nach einwechslung er hat einfach im blut wo er ist ist torgefahr auch wenn der ball für pervan kein problem darstellte mit ihm mit holland lebt die große hoffnung besser mit ihm steht und felsen gute viertelstunde noch wolfsburg hinten aber aufgeben keine option freistoß arnold die lawog rubels mit der ruhe eines weltmeisters hummels in seinem 300

bundesliga

-spiel für dortmund dazu 75 für die bayern alle achtung und alle achtung vfl die wölfe drängten will horst für lukaku er stark in dieser partie gegen schulze sie aber nicht gegen tobel wolfsburg dran elf minuten vor dem ende mittlerweile mit mehr abschlüssen als der bvb aber nicht die schüsse zellen sondern halt die tore saarland präsent wie odier stört erneut für die dortmunder ball eroberung geht dann ins zentrum brand mit reus noch mal raus auf brand der ex-wolfsburger schaut schlank warrant so ist er die personifizierte tormaschine pause egal nicht bei 100 prozent egal er weiß was er tun muss und was er tut das tut er auf eine unglaubliche art in der vorbereitung dieses spiel zuges gegen arnold und dann mit seinem vierten ballkontakt der treffer zehn tore in dieser saison 50 tore in 50 spielen in der bundesliga das sind mega werte und die flanke vom brand hervorragend über bugs millimetergenau auf den fliegenden norweger nochmals sein jubel und ein echo aus wolfsburg danach gute frau saarland soll für wolfs erste liga-pleite und fällt für dortmund blatt osburg eine art lieblingsgegner siebter sieg in folge gegen die wölfe vor dem duell gegen die bayern ist dortmund voll im soll vor allem weil er hier wieder da ist das doch spiel kann kommen
wolfsburg dortmund 1 3 highlights bundesliga 13 spieltag sport1

Source : SPORT1