YTread Logo
YTread Logo

Hitlers Politik gegen die Juden in Deutschland | Nationalsozialismus | Geschichte

Hitlers Politik gegen die Juden in Deutschland | Nationalsozialismus | Geschichte
. In diesem Video erkläre ich, wie die Nationalsozialisten die jüdischen Mitglieder in den 30er Jahren aus der deutschen Gesellschaft heraus drängen. Wir steigen ein im Jahr 1933. Was Antisemitismus ist, wie er sich in

Deutschland

entwickelt hat, das könnt ihr euch im Video hier oben anschauen. Der Antisemitismus in der Nazizeit unterscheidet sich in einem Punkt radikal vom Antisemitismus zur Zeit des Kaiserreiches. Und während der Weimarer Republik. Damals haben die Antisemiten antisemitische Schriften geschrieben. Gelesen und verbreitet. Sie haben gesagt, man muss doch endlich etwas

gegen

diese

Juden

tun. Aber tatsächlich ist wenig geschehen. Es gab einige Morde an jüdischen

Politik

ern. Und das gesellschaftliche Klima war für

Juden

unangenehm. Aber rein rechtlich verbesserte sich die Stellung der

Juden

. Das ändert sich jetzt. Die Nazis machen ernst.

Juden

sehen sich tagtäglich überall Angriffen, Benachteiligungen und Unterdrückung ausgesetzt. Deshalb beschreibt man den Antisemitismus ab der Machtergreifung

Hitlers

auch als "Antisemitismus der Tat". Zuerst gibt es April 1933 eine Aktion zum Boykott jüdischer Geschäfte. SA-Männer stellen sich vor Geschäfte, die jüdischen Kaufleuten gehören. Sie zeigen Schilder, auf denen steht, "Deutsche, wehrt euch, kauft nicht bei

Juden

." Deutsche, wehrt euch. Warum schreibt man das auf die Plakate? Zum einen wollen die Nazis den Leuten Angst einjagen. Achtung, die

Juden

sind eure Feinde. Zum anderen...
hitlers politik gegen die juden in deutschland nationalsozialismus geschichte
versuchen die Nazis, die Bevölkerung in einen Abwehrkampf

gegen

ihre jüdischen Mitbürger hinein zu reden. Wer bei

Juden

kauft, so steht es in allen Zeitungen, ist ein Volksverräter. In aller Öffentlichkeit drangsaliert die Sturm-Abteilung, SA, der Schlägertrupp der NSDAP, jüdische Bürgerinnen und Bürger. Die SA-Männer beschmieren auch die Schaufenster von sogenannten jüdischen Geschäften Mit dem Davidstern. Ein Symbol des

Juden

tums. Sie schreiben Parolen und Beleidigungen drauf, wie "

Juden

sau". Sie wollen die Geschäftsinhaber und ihre Familien einschüchtern. Auch die Kunden werden eingeschüchtert. Angepöbelt, geschlagen, weggeschickt und fotografiert. Wir wissen, was du tust, das ist die Botschaft. Die soll Angst machen. Die Bilder werden sogar öffentlich ausgehängt. Damit wird ein gigantischer Druck auf die Menschen ausgeübt. Allerdings kommt die Aktion in der Bevölkerung nicht gut an. Zu aggressiv gehen die Nazis vor. Deshalb zieht Joseph Goebbels die Notbremse. Er beendet den Boykott. Stattdessen will die neue Regierung den Anschein erwecken, dass die Maßnahmen

gegen

die

Juden

"legal" sind. Neue Gesetze sollen beispielsweise den

Juden

das Leben schwer machen. Dabei denken die Nationalsozialisten an alles. Jüdische Ärzte bekommen keine Bezahlung mehr für ihre Behandlungen.

Juden

dürfen keine Apotheken mehr führen. Die Deutsche Turnerschaft wirft jüdische Mitglieder raus.

Juden

dürfen nicht mehr in die städtischen Bäder...
hitlers politik gegen die juden in deutschland nationalsozialismus geschichte
gehen.

Juden

dürfen keine Rechtsanwälte mehr sein.

Juden

müssen ihr Vermögen abgeben.

Juden

dürfen den "Deutschen Gruß", den Hitlergruß, nicht mehr zeigen. Das alles geschieht schon kurz nachdem Adolf Hitler Reichskanzler geworden ist. Und es wird immer schlimmer. Aber was sollen die Betroffenen machen? Zur Polizei gehen? Die Polizei ist längst unter Kontrolle der Nationalsozialisten. Und die tun alles, um

Juden

aus dem Geschäftsleben, aus den Behörden, aus der Gesellschaft zu drängen. Nicht-arische Beamte werden entlassen. Was machen eigentlich die Deutschen? Die, die vorher neben

Juden

an der Werkbank gestanden haben? Die Beamten mit jüdischen Kollegen? Sie machen nichts. Sie nehmen es hin, dass ihre jüdischen Freunde und Kollegen aus dem normalen Leben hinaus gedrängt werden. Viele profitieren sogar davon. Denn wenn Stellen frei werden, dann können sie nachrücken. Viele sind Mitläufer, die

gegen

die Schwächeren loslegen, wenn sich die Chance bietet. Viele haben Angst, selbst angegriffen zu werden. Wenn sie nicht bei den Aktionen

gegen

Juden

mitmachen. Viele schämen sich so sehr, dass die Scham ihre ganze Energie erstickt. Der "Antisemitismus der Tat" ist so tückisch, so erfolgreich, weil er den Interessen vieler Deutscher scheinbar ent

gegen

kommt. Vor allen Dingen den materiellen Interessen. Um es ganz klar zu sagen, die Nazis gehen auf einen riesigen Raubzug. Sie verteilen einen Teil der Beute an die "arische" Bevölkerung....
hitlers politik gegen die juden in deutschland nationalsozialismus geschichte
Offiziell spricht man von "Arisierung". Das heißt nichts anderes, als dass

Juden

gezwungen werden, ihre Unternehmen und Geschäfte zu verkaufen. Meistens muss kein angemessener Kaufpreis bezahlt werden.

Juden

, die ihr Geld ins Ausland in Sicherheit bringen wollen, zahlen dafür Abschläge. Anfangs 65 %, später 96 %. Deshalb gehen viele jüdische Familien nicht in die Emigration. Sie wandern nicht aus, weil sie sonst fast alles Vermögen verlieren würden. Das ist wirklich pervers, denn es wäre relativ leicht gewesen, die

Juden

zum Auswandern zu bringen. Aber nein, die Nazis wollten ihnen vorher so viel wie möglich abknöpfen. Stehlen. Wer aber nicht ausreist, wird umso härter bestraft. Zwischen 1933 und 1939 reisen letztendlich 270.000 von 500.000 jüdischen Bürgern aus. Fast die Hälfte davon in die USA. In

Deutschland

werden ihnen mehr und mehr Rechte genommen.

Juden

dürfen nicht mehr wählen, sie dürfen kein Vieh mehr verkaufen. Sie dürfen keine Jäger mehr sein. Sie dürfen Behörden nicht mehr betreten, keine Kinos mehr besuchen. Sie dürfen keine Brieftauben halten, keine Fahrräder mehr fahren, keine Bücher mehr kaufen, sie müssen ihre Führerscheine abgeben, und es geht noch heftiger. Liebesbeziehungen zwischen

Juden

und Nicht-

Juden

werden als "Rassenschande" bezeichnet. Einige Liebespaare werden durch die Straßen gejagt. Wie im Mittelalter, mit dem Pranger. Diese angebliche "Rassenschande" wird sogar per Gesetz verboten....
"Volksschädliche" Ehen, also Ehen zwischen

Juden

und Nicht-

Juden

, werden verboten. Sex zwischen

Juden

und Nicht-

Juden

wird verboten. Stellt euch das mal vor. Die Regierung regelt, wie man lieben darf? Und mit wem man ins Bett gehen darf? Ab dem Jahr 1935 haben

Juden

ganz offiziell weniger Rechte als die deutschen Reichsbürger. So steht es in den Nürnberger Gesetzen. Danach besitzen Bürgerrechte nur die Reichsbürger, die deutschen oder "artverwandten Blutes" sind.

Juden

können nur noch Staatsangehörige des Deutschen Reiches ohne politische Rechte sein. "Volljude" ist, wer von mindestens drei jüdischen Großeltern abstammt. Mischlinge mit einem oder zwei jüdischen Großeltern haben weniger Rechte. Hunderttausende Menschen versuchen jetzt nachzuweisen, dass sie rein deutscher Abstammung sind. Und keine jüdischen Vorfahren haben. Das nennt man "Ariernachweis". Absurd. Aber ein einfaches Mittel, um die Menschen in Angst und Schrecken zu versetzen. Wer weiß schon, welche seiner Vorfahren vielleicht

Juden

waren? Und wenn das plötzlich herauskäme, würde man vielleicht alles verlieren. Viele Nazis, die in der Partei oder im Staat aufsteigen wollen, behaupten von ihren Konkurrenten, dass diese jüdischer Abstammung seien. Die Menschen wenden sich immer weiter

gegen

ihre jüdischen Mitbürger. Dazu trägt auch die sogenannte Sudeten-Krise 1938 bei. Hitler fordert, die Tschechoslowakei sollte das Sudetenland an das Deutsche Reich...
abtreten. Und provoziert so eine außenpolitische Krise. Mehr zu

Hitlers

Außen

politik

erfahrt ihr, wenn ihr oben auf das "I" klickt. In dieser Zeit haben die Menschen natürlich Angst davor, dass vielleicht ein neuer Krieg vor der Tür steht. Und viele von ihnen drehen durch. Obwohl die Provokation von Hitler ausgeht, werden die

Juden

verantwortlich gemacht. Es kommt zu wilden Übergriffen. Als im November 1938 der deutsche Botschaftsmitarbeiter Ernst von Rath in Paris bei einem Attentat tödlich verletzt wird, weiß Goebbels das für seine Zwecke zu nutzen. Am Abend des 9. November 1938 hält Goebbels eine Rede vor hochrangigen Nazis. Er hetzt sie noch weiter auf. Nach der Rede entfesseln die Parteifunktionäre die Reichspogromnacht. Im ganzen Land werden noch in derselben Nacht SA-Trupps in Marsch gesetzt. Sie plündern Geschäfte von jüdischen Inhabern. Dringen in die Wohnungen von

Juden

ein. Und verprügeln die Menschen. Vergewaltigen. Morden. Die Nazis selbst sprechen später von 7.500 verwüsteten Geschäften. 191 angezündeten Synagogen und mindestens 100 Getöteten. Zehntausende werden verhaftet. Und ins Konzentrationslager, ins KZ, gesteckt. Diese Lager sind schon seit 1933 Teil des Terrors

gegen

Juden

und politische Gegner. Mehr dazu erfahrt ihr hier. Sogar die NS-Führung ist erschreckt, wie brutal die Pogrome verlaufen. Sie versucht in den Tagen danach, die Lage wieder unter Kontrolle zu bekommen. Natürlich haben Goebbels und Co. nicht auf einmal...
moralische Anwandlungen. Es geht ihnen um etwas ganz anderes. Während der Pogrome werden nämlich auch unzählige Geschäfte und Eigentum vernichtet. Jüdisches Eigentum, dass sich die Nazis gerne unter den Nagel gerissen hätten. Hermann Göring schimpft zum Beispiel: Da seht ihr genau, worum es den führenden Nazis geht. Das Menschenleben ist ihnen egal. Es ist ihnen egal, wie viele ermordet werden. Dass die Geschäfte und Waren zerstört wurden, das macht ihnen etwas aus. Um den heil gebliebenen jüdischen Besitz schlagen sich derweil die "Volksgenossen". Immer mehr wird enteignet. Zehntausende Unternehmen werden weit unter ihrem eigentlichen Wert verkauft. Mehr noch, in jeder Stadt werden jede Woche die Habseligkeiten von Ausgewanderten oder Eingesperrten versteigert. Auf der Straße kann man sich günstig einen Nerzmantel oder einen Stuhl organisieren. So machen die Nationalsozialisten sehr, sehr viele Deutsche zum Mittätern. Die sich an diesem zu unrecht erworbenen Besitz bereichern. Die Nazis nehmen den

Juden

ihren Besitz, ihre Menschenwürde und dann auch noch ihren Namen. Ab dem 1. Januar 1939 müssen

Juden

einen Zwangs-Vornamen tragen. Männer heißen nun Israel, Frauen Sara. Ab Herbst 1941 tragen alle

Juden

zwangsweise einen gelben Stern. Auch wenn es die Nazis anders behaupten, das "Jüdischsein" sieht man einem Menschen nicht an. Mit dem Stern sind sie sofort als Jüdin oder Jude für jeden erkennbar. Und die Nazis planen bereits das...
Unvorstellbare. Das Brutalste, das Widerwärtigste. Wie sie es nennen, die "Lösung der

Juden

frage". Ende Januar 1939 hält Hitler eine Rede, in der er die Verantwortung für das Schicksal der

Juden

kurzerhand den westlichen Demokratien zu schieben. Er fordert die europäischen Mächte auf, die

Juden

frage zu lösen. Und warnt, wenn es ein Krieg gibt, dann werde das Ergebnis nicht die, Zitat, "bolschewisierung der Erde", also die Übertragung des Systems der Sowjetunion auf andere Länder sein, sondern "die Vernichtung der jüdischen Rasse in Europa". Mit dem nationalsozialistischen Völkermord, mit dem Holocaust, beschäftigen wir uns in einem anderen Video, hier auf dem Kanal. Ansonsten findet ihr hier auch noch weitere Videos rund um das Thema

Nationalsozialismus

. Schaut euch einfach mal um. Und wenn ihr sagt, habt ihr auch noch anderes? Außer

Nationalsozialismus

? Ja, wir haben eine ganze Menge. Auch das hier bei uns auf dem Kanal. Wenn ihr Fragen habt, dann postet sie gerne in den Kommentaren. Und wenn ihr uns noch nicht abonniert habt, künftig kein Video verpassen wollt, dann abonniert den Kanal einfach. Danke fürs Zuschauen, bis zum nächsten Mal. Untertitel: ARDtext im Auftrag von Funk (2018)