YTread Logo
YTread Logo

Der Fischer und seine Frau | Gute Nacht Geschichte | Mńrchen | Geschichte | Deutsche Mńrchen

Der Fischer und seine Frau | Gute Nacht Geschichte | Mńrchen | Geschichte | Deutsche Mńrchen
ein

deutsche

s m├Ą

rchen

der

fischer

und

seine

frau

der

fischer

und

seine

frau

lebten auf einer klippe in der n├Ąhe des gro├čen meeres jeden tag in der

fischer

zu den klippen und angelte fische f├╝r

seine

n lebensunterhalt er war gl├╝cklich f├╝r

seine

n bescheidenen leben aber er wusste genau dass

seine

frau

ist nicht wahr sie war immer w├╝tend die devise der geruch macht mich krank ich musste alles tag und

nacht

es klappt einfach nicht der

fischer

liebte

seine

frau

aber sie h├Ârte nie auf sich zu beschweren an

gute

n tagen wenn ihr zwei fische fing war die

frau

en 3 wenn er f├╝r sie mangos h├Ątte w├╝rde sie nach pfirsich fragen er konnte einfach nichts tun um sie gl├╝cklich zu machen das konnte ich tun um dich gl├╝cklich summe dann eines tages ging an zu kribbeln fische zu fangen das wasser war ruhig und blau er sa├č dort und

seine

haken schwarz tief im meer ein paar stunden vergingen und er wurde m├╝de werden heute von fr├╝chten leben m├╝ssen so warte ich will ja etwas der mann hielt

seine

angel fest und begann zu ziehen ist das schnell das muss ein gro├čer sein als er sah was er am haken hatte bei selber rasch eine flunder zu sehen sie war ganz und gl├Ąnzte um eine flunder wieso ist die lose schwer vielleicht hat sich zuviel gef├╝hrt haben nein sicher deshalb nicht mehr als die anderen frische was hast du gerade mit mir gesprochen wieso kannst du sprechen woher kennst du meinen namen ich wei├č viel mehr ├╝ber dich ich bin kein normaler fisch ich bin ein verzauberter prinz lasst...
der fischer und seine frau gute nacht geschichte m rchen geschichte deutsche m rchen
mich gehen ich werde dir sowieso nicht gut schmecken bitte t├Âte mich nicht nichts mehr ich werde bestimmt keine entsprechenden fischte toski schon danke dem under begeistert

seine

frau

von der flunder zu erz├Ąhlen er eilte nach hause vergast hat er

seine

r

frau

heute kein fisch mitbringen w├╝rde ich musste etwas are komm schnell ich halte eine flunder gefahren sie konnte sprechen sie sagte mir sie sei ein verzauberter prinz dann habe ich ihn gehen lassen er ist jetzt im meer du hast einen vertrauten fisch gefangen und einfach so gehen lassen warum solltest du das tun wir sind hungrig die liebe nicht denken heute w├Ąchst wenigstens einen besseren ausgang wie kommen wir ihn rausgeben das kann er doch nicht wir m├╝ssen gl├╝cklich sein mit dem was wir haben ich werde gl├╝cklich sein wenn ich in einem haus wohnen sagtest du nicht ist ein fass aber der prinz du hast dein leben verschont er kann so viel f├╝r uns tun geh zur├╝ck und fragt ihn nach einer h├╝tte der ehemann z├Âgerte aber er ging zur├╝ck ans meer zu

seine

r ├╝berraschung war das wasser etwas gr├╝n und gelb geworden sauber will die firma k├╝rzester zeit an die oberfl├Ąche als ob sie darauf warten w├╝rde das der

fischer

zur├╝ck k├Ąme ich nicht gl├╝cklich was will sie denn sie will raus geht's hier hat es bereits der mann lief zur├╝ck sah dass

seine

frau

an der holzt├╝r eines sch├Ânen hauses stand das haus war gepflegt und sauber das hat auch m├Âbel und einen kamin wir haben jetzt auch einen kamin das ist eine sch├Âne...
der fischer und seine frau gute nacht geschichte m rchen geschichte deutsche m rchen
sache nicht wahr bist du jetzt gl├╝cklich wir k├Ânnen ihr ewig leben das w├Ąren gesehen lasst uns essen ins bett gehen in dieser

nacht

lief die

frau

nicht gut sie dachte immer wieder daran was sie gl├╝cklich machen k├Ânnte am morgen wartete sie bereits auf ihren mann am esstisch morgen mein gatte dazu dieses haus ist so klein f├╝r uns ich will ein palast und ich will eine k├Ânigin sein geht's flunder und bitte sie uns einen palast zu geben warum willst du k├Ânigin werden das ist doch genug f├╝r uns dass mich das in zeigen geht so flunder und macht mich zur k├Ânigin der ehemann den z├Âgern zum meer das wasser war heute violett die winde wehten heftig kannst du mich meine

frau

ist nicht gl├╝cklich sie will alten palast sie will k├Ânigin werden geht zur├╝ck sie hat es bereits als der ehemann zur├╝ck kam war das haus weg stattdessen stand dort ein paar last mit gro├čem messing t├╝ten es gab viele trainer die ├╝berall er

seine

frau

auf einem thron sitzen sie hatte eine krone auf dem kopf du bist jetzt doch eine k├Ânigin ja ich bin eine k├Ânigin das ist sch├Ân nicht wahr bist du jetzt gl├╝cklich nein die k├Ânigin zu sein ist nicht genug ich will keinen werden was ich wei├č was tut die wunde kann die nicht zur kaiserin machen das ist so merkel wei├č nicht gibt so dem feld und macht mich zur kaiser wieder ging der

fischer

z├Âgernd auf das meer zu es hatte auf das braune wasser und fragte sich was verursacht haben k├Ânnte kannst du mich meine

frau

ist nicht gl├╝cklich was will...
der fischer und seine frau gute nacht geschichte m rchen geschichte deutsche m rchen
sie denn sie will den w├Ąldern geht zur├╝ck sie hat es bereits der

fischer

eilte nach hause und ├╝berlegt ob

seine

frau

jetzt gl├╝cklich sein als er den ball erreichte gab es nun goldene t├╝ren an stelle der gro├čen messen t├╝ren das haus war noch gr├Â├čer geworden in

seine

m inneren sa├č

seine

frau

auf einem goldenen thron alle minister und k├Ânige standen vor ihrem thron sie hatte eine goldene kugel in eine hand und ein zepter in einer anderen bibel du bist jetzt wichtiger ist ja das bin ich habe ich dir nicht gesagt dass der fisch das m├Âglich machen wird was hast du bist du f├╝r dich oh das wei├č ich nicht wer wann sind wir hatten einen langen tag wir wissen jetzt schlafen gehen der

fischer

angst dass die

frau

eine weitere forderung stellen w├╝rde aber er war m├╝de vom laufen den ganzen tag er fiel sofort in einen tiefen schlaf als er sich hinlegte aber

seine

frau

konnte nicht schlafen sie sa├č da und dachte was sie wohl noch gl├╝cklicher machen k├Ânnte eine woche vergehen jeden abend betete der

fischer

der

seine

frau

gl├╝cklich werden aber jede

nacht

sa├č sie auf dem bett und schaute zum mond und zu den sternen eines

nacht

s wurde sieht des denkens m├╝de und wollte sich ausruhen doch es ist zum morgen wie kann die sonne jetzt aufgeben weil sie nicht dass ich seit einer woche nicht geschlafen habe gatte auf ich will die sahne und dem mond kontrollieren das ist ohne meine erlaubnis bewegen ich will sie alle m├Ąchtig werden die kette sein bitte ich kann nicht zur├╝ckgehen...
und unser leben riskiert du ist nicht unser leben ich werde unser beider leben besitzen nichts wird uns jede r├╝hren gehst du mich und macht mich zu erm├Ąchtigen mein liebes du wei├čt nicht was du da verlangt ich halte das nicht mehr aus wenn du jetzt nicht gehst der die sehr w├╝tend seien sehr ver├Ąrgert der

fischer

wollte

seine

frau

gl├╝cklich sehen aber er wusste dass das falsch war drau├čen kreist die wolken ├╝ber dem meer der sind br├╝llt wann wird das enden das ist so falsch was ist heute so viel schwarz ich habe wirklich auch nicht sauber fisch kannst du mich meine

frau

ist immer noch nicht gl├╝cklich was will sie denn noch sie will die allm├Ąchtige werden eine

gute

gc hat es bereits der

fischer

rannte so schnell er konnte zur├╝ck ich wei├č nicht was aus meiner

frau

geworden ist ich muss zuerst der

fischer

erkannte dass

seine

frau

weg war sie war nirgendwo zu finden er suchte und suchte er rannte zur├╝ck zu mehr das wasser war nun ruhig und klar die wolken hatten sich aufgel├Âst und die sonne schien helle omaha grafisch kannst du mich h├Âren bitte komm zur├╝ck was hast du mit meiner

frau

gemacht ich habe mir den wunsch erf├╝llt sie heute die allm├Ąchtige sein die gattin zur ist es nun niemand hat die allm├Ąchtige je gesehen sie ist jetzt unbekannt reden bitte gib sie mir zu ich kann einen wunsch nicht r├╝ckg├Ąngig machen wollte ich wei├č bisher habe ich nur f├╝r meine

frau

gefragt du hast die alle w├╝nsche erf├╝llt aber ich habe dir das leben gerettet erf├╝lle mir...
jetzt mal einen wunsch du hast recht was willst du denn der fischart meter tief durch ich will dass meine

frau

wirklich geht zur├╝ck freund sie hat jetzt alles was sie braucht um wirklich gl├╝cklich zu sein der ehemann eilte nach hause er war ├╝berrascht das war meine

frau

an der t├╝r

seine

r alten kleinen h├╝tte stehen aber sie ist dank nicht mehr erkannte auf

seine

frau

zu ihm du bist du bist so ein liebes ich habe erkannt dass pal├Ąste und throne kein gl├╝ck bringen k├Ânnen lasst uns nach hause gehen von diesem tag an hatten der

fischer

und

seine

frau

keinen einzigen tag lang hunger die

frau

erkannte dass das gl├╝ck in den einfachen dingen des lebens liegt sie lebten gl├╝cklich bis ans ende ihrer tage