YTread Logo
YTread Logo

Coronavirus Nachrichten zur weltweiten Lage: Schweden +++ USA +++ Türkei

Coronavirus Nachrichten zur weltweiten Lage: Schweden +++ USA +++ Türkei
nicht nur deutschland die welt ist im ausnahmezustand und doch gibt es in europa noch ein land das nicht dem allgemeinen trend drastischer ausgangs beschrÀnkung widersetzt den menschen in schweben nÀmlich wird lediglich empfohlen abstand voneinander zu halten und von zu hause zu arbeiten das war gibt es auch in

schweden

lĂ€ngst 4400 corona infizierte und fast 200 tote geschĂ€fte und restaurants haben aber noch geöffnet und von streng verboten hĂ€lt die zustĂ€ndige schwedische gesundheitsbehörde derzeit wenig frĂŒhling in stockholm die menschen zieht es nach draußen das leben in

schweden

geht bisher ganz normal weiter wĂ€hrend der rest europa sich aus angst vor dem virus abschottet ein europĂ€ischer sonderweg nur Ă€ltere und kranke sollen zu hause bleiben mehr home office und mehr abstand draußen der mann hinter dieser strategie ist an das tech nel der oberste staatliche epidemiologe von strengen verboten hĂ€lt er wenig wenn dir das so haben wir schon immer in

schweden

gearbeitet wenn es um gesundheit und krankheits verhinderung geben wir haben etwa ein freiwilliges im programm dass 98 prozent aller kinder in anspruch nehmen obwohl es freiwillig in dieser tradition arbeiten wir weiter und es funktioniert ganz gut wenn man nur die straßen in stockholm anschaut ist es dort sehr leer oder muxel leerer als sonst sind die straßen schon aber im vergleich zu anderen europĂ€ischen stĂ€dten sehr belebt das land mit den shutdown vermeiden setzt dabei auf das typisch schwedische...
coronavirus nachrichten zur weltweiten lage schweden usa t rkei
bekenntnis zur freiheit der bĂŒrger ein liberaler weg in der krise und so sind geschĂ€fte cafes restaurants nach wie vor geöffnet in der hoffnung dass alle verantwortlich handeln und in der öffentlichkeit abstand halten ja ich fĂŒhle mich sicher ist beruht viel darauf dass sich das gefĂŒhl von panik nie wichtig eingestellt hat sie die

lage

bewerten und die maßnahmen bestimmen handeln sehr ĂŒberlegt es gibt gewisse diskussionen ich persönlich finde es doch ganz gut dass sie nicht die ganze gesellschaft völlig herunter fahren gleichzeitig habe ich angst dass es zu naiv zehn millionen einwohner aktuell 4435 bestĂ€tigte infektionen 180 todesfĂ€lle getestet wurde er wenig 36.900 mal doch

schweden

bleibt bei seinem kurs das sei effektiver als drastische maßnahmen wie etwa schulschließungen heißt es es gibt aber auch kritische stimmen zum beispiel aus der akademischen welt und geschĂ€ftsleute wie restaurantbesitzer anders tronnier fĂŒrchten dass sie irgendwann doch schließen mĂŒssen wenn sich die

lage

verschĂ€rfen sollte es wurde ja ich bin kein experte aber hier versucht man so lange wie möglich zu warten aber jetzt fĂŒhlt es sich so an als ob wir uns dem nĂ€hern vermutlich schon in dieser woche wir sind bei versammlungen von 500 auf 50 runtergegangen und der nĂ€chste schritt ist dass man ganz schließen die frage ist nur wie das funktionieren soll wie lange

schweden

diesen sonderweg noch geht ist offen an das tech nel jedenfalls sagt dass andere lÀnder mit ihren...
coronavirus nachrichten zur weltweiten lage schweden usa t rkei
verboten auch nicht besser dastehen wir haben also keine ahnung was richtig oder falsch ist oder wir beobachten die entwicklung weiter bisher ist die entwicklung in

schweden

akzeptabel und dann werden wir sehen wie das weitergeht blieb mehr in us dollar ĂŒbersprungen tech nel rechnet mit weiter ansteigenden infektionszahlen in ganz europa und hofft dass

schweden

die verbreitung des virus zumindest eindĂ€mmen kann in den usa erklĂ€rt donald trump wiederum schon lĂ€ngst nicht mehr dass das virus unter kontrolle sei stattdessen bereitet der us prĂ€sident die amerikaner auf harte zeiten vor schließlich haben die vereinigten staaten mit inzwischen ĂŒber 188.000 infizierten mehr fĂ€lle als jedes andere land der welt hinzu kommen ĂŒber 4000 tote russland hilft den usa jetzt mit einer lieferung von medizinischer ausrĂŒstung und atemschutzmasken wĂ€hrend das weiße haus selbst laut einer prognose mehr als 100.000 todesfĂ€lle im land befĂŒrchtet das ist die neue normalitĂ€t in new york die leichen verstorbener corona virus patienten werden in riesigen kĂŒhllaster ge

lage

rt weil in den krankenhÀusern nicht mehr genug platz ist die sirenen der notarzt wagen sind allgegenwÀrtig und selbst prÀsident donald trump der die krise lange kleinredet warnt jetzt das alles noch schlimmer wird die nÀchsten zwei drei wochen werden hart die hÀrtesten wochen die unser land je erlebt hat tausende werden sterben und in dieser situation ist es einfach infos zu verfallen aber ich sehe mich als...
coronavirus nachrichten zur weltweiten lage schweden usa t rkei
cheerleader unseres landes ich will dass so wenige menschen wie möglich sterben daran arbeiten wir new york ist nach wie vor das corona epizentrum der usa 40 prozent aller todesfĂ€lle werden hier registriert und die stadt versucht viel um platz fĂŒr neue patienten zu schaffen im central park im herzen manhattans bauen freiwillige helfer gerade ein provisorisches krankenhaus auf im hafen liegt inzwischen das lazarettschiff comfort mit 1000 betten und zwölf operation selten bei der bereitstellung und verteilung von medizinischen gerĂ€ten gibt es aber immer noch massive probleme schimpft der gouverneur von new york das ist wie auf ebay da streiten sich 50 bundesstaaten um beatmungsgerĂ€te und treiben den preis hoch kalifornien bietet am illinois an florida dann wir dann bietet kalifornien mehr so lĂ€uft dass gerade das ist so ineffizient aber es gibt auch beispiele fĂŒr funktionierendes krisenmanagement 250 neue krankenwagen fĂŒr new york gestern angekommen und jeder einzelne wird gebraucht wird und ĂŒber den umgang mit der pandemie in den usa und ĂŒber die folgen können wir jetzt mit dem wirtschafts professor olaf groth sprechen sie lehren unter anderem an der renommierten universitĂ€t in berkeley in kalifornien wie bewerten sie denn das aktuelle krisenmanagement in den usa ich grĂŒĂŸe sie erzĂ€hlt das krisen management in den usa ist mit wenigen ausnahmen wie zum beispiel des direktors des instituts fĂŒr allergie und infektionskrankheiten hervorgeht miserabel gewesen auch...
einige gouverneure bilden die ausnahme wie zum beispiel der quelle hier in kalifornien die sehr schnell und richtig reagiert haben generell aber muss man fĂŒhrungskraft aus washington vermissen lassen die leider sehr sehr viel zu spĂ€t kam denn trĂ€ume ist auch die essens wie man hier sagt zeit spielt eine rolle und wir haben hier viel zu spĂ€t und auch nicht mit den den richtigen worten den richtigen taten agiert us-prĂ€sident trump hat er jetzt einen kriegs wirtschaftsgesetze aktiviert mit dem er beispielsweise den us autobauer general motors zur produktion von beatmungsgerĂ€ten zwingen will was halten sie davon ich halte diese entscheidung prinzipiell fĂŒr richtig man muss sich auf eine mobilisierung wie wĂ€hrend des zweiten weltkrieges vorbereiten ob das dann im endeffekt auch so in anspruch genommen werden muss wird sich in den nĂ€chsten drei bis vier wochen zeigen viele unternehmen helfen ja auch schon freiwillig und stellen ganze fabrikations straßen auch medizinische artikel um ich denke jetzt ist die zeit in der die industriekapitĂ€ne wirklich beweisen können dass sie diesen titel verdienen und dass sie auch im sinne der gesellschaft agieren besonders hier in usa wohin ihr auch mit dem neuen hilfspaket 2,2 billionen dollar auch krĂ€ftig unter die arme gegriffen wird welche auswirkungen wird ihrer meinung nach denn die aktuelle

lage

grundsĂ€tzlich auf die weltwirtschaft und auf die ökonomie in den usa haben ich denke wir mĂŒssen uns auf eine globale rezession...
vorbereiten zwei bis drei quartale gegebenenfalls die wĂŒrden asien eventuell schwĂ€cher ausfallen als in usa und in europa das kommt aber sehr darauf an wie indien agieren wird das sind 2,2 2,3 milliarden menschen die entschuldigung 1,2 bis 1,3 milliarden menschen wenn die krank werden im großen prozentsatz dann wird das auch asien beeinflussen sĂŒdostasien ist dort die andere andere unsicherheit ob wir dort die richtigen zahlen zuverlĂ€ssige zahlen bekommen ist noch die große frage von daher denke ich also dass asien noch eine chance hat eventuell mit einem blauen auge davon zu kommen das ist dabei immer noch unsicher jetzt gibt es ja vor allem im europĂ€ischen raum auch in den vereinigten staaten aktuell scheinbar zwei

lage

r zum einen die die im sinne des gesundheitsschutzes fĂŒr strenge maßnahmen sind und zum anderen werden jetzt auch die rufe nach dem schutz der wirtschaft also nach lockereren maßnahmen lauter auf welcher seite stehen sie ich denke wenn man jetzt flĂ€chendeckend tests einfĂŒhrt die es uns ermöglichen zu zeigen wer denn dort nun immunitĂ€t hat körperliche immunitĂ€t diesem virus gegenĂŒber dann wĂ€re es wichtig diese menschen auch zurĂŒckzuschicken zu arbeiten die mĂŒssen die wirtschaft ziehen wĂ€hrend wir die leute die keine immunitĂ€t haben die hier also gefĂ€hrdet sind oder aber gefĂ€hrdet sind andere anzustecken in quarantĂ€ne geschickt das ist nötig denn wir mĂŒssen gucken dass auch die wirtschaft natĂŒrlich ihren beitrag leisten zur heilung...
der menschen und das geht nur wenn die wirtschaft auch zumindest im notstand gebraucht dann dann auch funktioniert das heißt diese balance zu halten eventuell im turnus von einem monat quarantĂ€ne einen monat arbeiten gehen wird fĂŒr uns sehr wichtig werden eine balance hier denke ich wird fĂŒr uns kritisch werden denn ein kompletter locker und der wirtschaft ein komplettes anhalten der wirtschaft wird ja auch zu gesundheitlichen komplikationen fĂŒhren denn wer arbeitslos ist und wir sehen ja auch in amerika zb einer arbeitslosenquote von 12 oder 13 prozent entgegen in den nĂ€chsten beiden quartalen der hat dann auch gesundheitliche risiken die nicht nur aber auch zum tod fĂŒhren je nachdem wie privilegierte darunter privilegiert mann ist von der medizinischen versorgung er ja viele regierungen weltweit also sie haben ja auch schon angesprochen im fall der usa greifen jetzt auch unternehmen unter die arme mit riesigen hilfspaketen wo kommt denn eigentlich dieses ganze geld her ja in den usa hatte ich ja schon angegeben und trillian durch das sind alles steuergelder das heißt da musste er otto normalverbraucher dafĂŒr zur kasse gebeten werden das sind zwei jahre einkommensteuer aller amerikaner das kann man natĂŒrlich auch nur einmal machen nicht zwei oder dreimal deswegen muss man jetzt sehr vorsichtig sein wofĂŒr man dieses geld denn eigentlich aus gibt meines erachtens nach mĂŒsste man mehr geld in die taschen der arbeitnehmer geben als in die taschen der unternehmer denn...
die arbeitnehmer und die konsumenten brauchen das geld mehr als investoren und ohne die kaufkraft und auch die finanzielle gesundheit der mittelschicht funktioniert keine wirtschaft sagt der wirtschaftsprofessor olaf groth vielen dank fĂŒr diese klaren einschĂ€tzungen und eindrĂŒcke grĂŒĂŸe ich da gehen auch in der tĂŒ

rkei

verbreitet sich das virus derzeit sehr schnell vor einer generellen ausgangssperre schreckt staatschef erdogan dennoch zurĂŒck der will die wirtschaft am laufen halten offiziellen angaben zufolge sind in der tĂŒ

rkei

13.500 menschen infiziert und 214 gestorben schulen und gotteshĂ€user sind geschlossen geschĂ€fte fabriken und bĂŒros aber nicht bis auf weiteres gibt es ein ausgehverbot nur fĂŒr die ĂŒber 65-jĂ€hrigen im land der lieferdienst nach hause auf tĂŒrkische art fĂŒr viele istanbuler ist das zwar keine neue einkaufs methode aber jetzt da sich die korona virus epidemie verschlimmert eine notwendigkeit vor allem fĂŒr die senioren die ladenbesitzer hier haben sich schnell darauf eingestellt wir haben jetzt einen lieferdienst wenn sie etwas aus dem laden brauchen oder vom markt dann bringen wir es ihnen nach hause wir sind ja schließlich unsere senioren eine ausgangssperre fĂŒr menschen ĂŒber 65 war eine der ersten maßnahmen der tĂŒrkischen regierung im kampf gegen die cholera epidemie tĂŒrkische beamte haben die anordnung bekommen streng zu sein ausweise zu kontrollieren und Ă€ltere menschen nach hause zu schicken zunĂ€chst aber hĂ€tten sich viele...
nicht an die neuen regeln halten wollen erzĂ€hlt mir schenkel altern ausland von der istanbuler stadtverwaltung in den ersten tagen hat sich kaum etwas verĂ€ndert aber inzwischen schon die nutzung des öffentlichen nahverkehrs ist um 90 prozent zurĂŒckgegangen das ist ein deutliches zeichen dafĂŒr dass unsere Ă€lteren mitbĂŒrger den ernst der

lage

verstanden haben sie halten sich jetzt mehr an die regeln je mehr senioren zu hause bleiben desto mehr haben die helfer zu tun in den vergangenen tagen haben sie zehntausende istanbuler in quarantĂ€ne mit lebensmitteln versorgt und trotzdem eine ausgangssperre fĂŒr senioren allein reicht nicht aus um die verbreitung des virus einzudĂ€mmen in der zwischenzeit hat die regierung weitere maßnahmen erlassen istanbuls weltberĂŒhmter großer basar ist jetzt geschlossen genauso wie schulen wo sehen sporteinrichtungen bars und cafĂ©s internationale flĂŒge wurden ausgesetzt reisen im inland stark eingeschrĂ€nkt ist ambris neuer gigantischer flughafen leer und verlassen und schenkel altern ausland sagt voraus dass weitere maßnahmen folgen werden hier in istanbul haben wir eine sehr hohe bevölkerungsdichte da ist abzusehen dass hier demnĂ€chst radikalere maßnahmen gebraucht werden wie es aussieht ist dies dann wohl das zentrum dieser epidemie mit weiteren drohenden einschrĂ€nkungen wird die geduld der istanbuler auf die probe gestellt und auch ihre solidaritĂ€t